Українська English Deutsch Polska Русский

Das Erziehungssystem

Das Plasterziehungssystem besteht aus drei Elementen:

1. Die ideologische Grundlage von Plast. Es ist eine humane Idee, die in dem Plasteid verwirklicht ist und das Erziehungsideal, das mit dem Plastgesetz beschrieben ist.
2. Die Plastmethode. Die ist sehr zweckmassig und allseitig, mit den langen Jahren erprobt.
3. Die Erziehungsweise. Die Weise – es ist der Inhalt der Plasttätigkeit.

Bei der Verwirklichung des Plasterziehungssystems ist eine wichtige Forderung: alle Elementen dieses Systems müssen gleichzeitig angewandt werden. Die ersten zwei Elemente sind unveränderlich; man kann sie nicht laut der Wünsche oder Meinungen des Erziehers verändern. Das dritte Element, die Weise, können laut der Forderungen verändert werden. Man kann verschiedene Typen der Beschäftigungen laut der Interessen der Jugend anwenden, aber dann, wenn alles mit den allgemeinen Grundlagen von Plast koordiniert ist.

 
 
Manchmal sagen, das der Zweck von Plast ist erziehen, weil es eine Erziehungsorganisation ist. In Wirklichkeit, der Zweck, zu dem wir streben, ist ein guter Burger. Die Erziehung – es ist die Weise, die zu dem Zweck fuhrt. Es ist eher eine Aufgabe, als der Zweck. Es ist wie in der Schule: hier lernen, aber der Zweck ist nicht das Lernen, sondern die Kenntnisse, zu den das Lernen fuhrt. Erziehen laut des Plasterziehungssystem, bedeutet schaffen dir entsprechende Umgebung und entsprechende Weise für die zielbewusste Selbsterziehung.

Die Selbsterziehung – es ein Prozess der ständige Arbeit an sich. Die Jugendliche ist verantwortlich für ihre allseitige Entwicklung und für Ausarbeitung ihres Charakters. Dieser Begriff schließt die freiwillige Leistung einen Eid und die Haltung an den Plastpflichten.

Die Arbeit in der Gruppe ist ein untrennbarer Teil der Selbsterziehung und schließt die Fähigkeit zusammen zu arbeiten, Beschäftigungen zu organisieren, gegenseitig für einander sorgen. In diesem Prozess helfen den Jugendlichen Erzieher, die eine Rolle der Lehrer spielen und richten die Arbeit der Jugend in die korrekte Richtung.

Alles im Plast erzieht: etwas – unmittelbar, und etwas nicht unmittelbar. Die Plastorganisationsformen sind das Entsprechen der Gesellschaftsorganisationsformen. Seine Führer, das heißt die Stellung in der Plasthierarchie – ist ein Vorbild der gesellschaftlichen Führer.

Die erste Grundlage für die Selbsterziehung ist die freiwillige Angehörigkeit zur Organisation. Wenn der Junge will eine höhere Stellung im Plast erreichen, er muss laut der drei wichtigsten Pflichten leben. Das heißt, er muss bei sich die Plasteigenschaften erziehen und die Kenntnisse erwerben. Dazu zwingt ihm niemand, ihm helfen nur mit dem Rat die altere Freunde, die schon eine Erfahrung haben. Plast lehrt die Jugendlichen verantwortlich für sich selbst sein.