Українська English Deutsch Polska Русский

Die Geschichte von Plast

Plast entstand, weil es eine Bedürfnis die Jugendorganisation für den Dienst dem ukrainischen Volk zu schaffen war. Beruhend auf die Pfadfinderorganisation erarbeitete der Gründer von Plast Oleksandr Tysovskyi das Erziehungssystem. Obwohl dessen, das es ähnlich dem Pfadfindersystem ist, hat sie eine Reihe der Besonderheiten, die dieses System von den anderen Pfadfinderorganisationen unterscheidet.

Die Prinzipe der Plasttätigkeit, die von Oleksandr Tysovskyi erarbeitet sind, sind in dem Buch „ Das Leben im Plast“ wiedergegeben. Es ist ein Hilfsmittel, das die Plastunen schon über 70 Jahren verwenden.

Der Begriff, der dem Begriff „Scouting”(von engl.“scouting”, von „scout“ – Späher) entsprechend ist, ist „Plasttätigkeit“. Das Wort Plast stammt von dem Namen der Kosaken – Spähern, die Plastunen genannt wurden.

Die erste Entwicklungsstufe: Am Anfang (1911 – 1920)

Im Jahre 1911 begründen Ivan Chmola und Petro Franko die ersten Plastgruppen. Für den offiziellen Anfang von Plast gilt der Tag des ersten Eides der Plastgruppe in Lviv am 12. April 1912. Diese Gruppe hat Oleksandr Tysovskyi gegründet.

Im Jahre 1913 fand der erste Kongress der Vertreter der Plastgruppen in Lviv. Auf diesem Kongress wurde das Organisationsplastkomitee geschaffen. In diesem Jahre wurde das erste Lager durchgeführt.

Im Jahre 1914 beginnt der Krieg und viele Plastunen nehmen an dem teil.

Im Jahre 1918 belebt Plast ihre Tätigkeit, die in der zentralen und östlichen Ukraine verbreitete.

Д-р Олександр Тисовський
Oleksandr Tysovskyy
Петро Франко
Peter Franko
Іван Чмола
Ivan Chmola

Die zweite Entwicklungsstufe: die Erneuerung von Plast( 1920 – 1930)
 
Nach dem Verfall des Ukrainischen Staates, erneuert Plast seine Tätigkeit, zuerst in der Westukraine und dann unter der ukrainischen emigrierenden Jugend in den Landern des Westeuropas. Im Plast versammeln sich die Jugend aus der Schule, aus dem Dorf und die Arbeitsjugend. Beginnt die Herausgabe der Plastzeitschriften(„Das junge Leben“). Das Buch „Das Leben im Plast“ von Oleksandr Tysovskyi wurde herausgegeben.

Zur Entwicklung Plast hat seinen Beitrag Mytropolit Andriy Sheptyzkyi gemacht. Er hat einen Platz auf dem Berg Sokil in den Karpaten geschenkt.

Im Jahre 1928 wurde die legale Tätigkeit von Plast in Volyn’ und im Jahrу 1930 in Galizia verboten.

Die dritte Entwicklungsstufe: Wahrend der Existierung eigener Nation(1930 – 1944)

In dieser Periode arbeitete Plast illegal in der Galizia unter der Leitung des konspirativen Plastzentrums. Die arbeit wurde durch die Kommission der Erziehungszentren, „ Die Heimschule“, und die Herausgabe „ Die großen Lichte“ geführt.

Die polnische Gewalt bestrafte alle Bekundungen der Plasttätigkeit mit den Haften und Ausweisungen.

Im Jahre 1939 begann der zweite Weltkrieg und Plast versuchte seine Tätigkeit in der Ukraine zu erneuern. Aber die faschistische Okkupationsgewalt verbot Plast und Plastunen mussten illegal arbeiten.

Sokil, year 1926
Sokil Berg, Jahre 1926

Die vierte Entwicklungsstufe: Die zweite Erneuerung von Plast. Die großen Aufgaben(1945 – 1950).

Nach dem letzten Krieg viele Ukrainer blieben im Ausland. Die Plastgruppen wurden in vielen Gegenden organisiert. Die Hauptplastführung befand sich in München. Plast funktionierte in den Landern des Süd – und Nordamerikas, im Australien, England, Osterreich, Frankreich u.a.

Die fünfte Entwicklungsstufe: der Aufschwung von Plast in den neuen Platzen(1950 – 1989)

Ab 1950 entwickelte Plast eine aktive Tätigkeit in den anderen Landern: Argentinien, Kanada, Deutschland, USA. Die Plastbeschäftigungen, Lager, Reisen wurden durchgeführt. Verschiedene Zeitschriften wurden herausgegeben: für Erzieher „ Das Feuer des Adlersrates“, für die Novaky „Hotujs’“, für die Jugendlichen „Der Junge“ und für die Vereinigung der älteren Plastunen „ Der Plastweg“.

Die sechste Entwicklungsstufe: die Erneuerung von Plast in der unabhängigen Ukraine(von 1990).

Am Ende der achzehnten Jahre änderte sich in der Sowjetunion die politische Situation. Die Regierung wurde loyaler und die Kontrolle wurde nicht so streng. Entstanden die Organisationen, die die Nationalerneuerung förderten.

Dank der Arbeit der einigen Personen und der Unterstutzung der neuen Organisationen, entstanden die Plastgruppen in verschiedenen Gegenden. Schon im Jahre1990 waren sie in Luzk, Kyjiv, Donezk, aber am besten entwickelte Plast seine Tätigkeit in dem Lviver Gebiet und in Lviv. Der Stadtrat bestätigte das Statut der neuen Organisation am 22. Februar 1990.