Українська English Deutsch Polska Русский

Ukrainische Pfadfinder des „Vataha Burlakiv Kurin“ trugen das Friedenslicht aus Betlehem bis auf den höchsten ukrainischen Gipfel - die „Hoverla“

06.01.2014
Author: Stanislav Proval’nyi

Ukrainische Pfadfinder des Vataha Burlakiv kurin (Bruderschaft „Bund der Wanderer“) trugen das Friedenslicht aus Betlehem auf die Hoverla.

Ukrainische Pfadfinder verteilen das Friedenslicht aus Betlehem über alle Ecken der Ukraine hinweg, um die Herzen der Menschen mit Licht und Wärme zu erfüllen. Für die pfadfinderische Bruderschaft Vataha Burlakiv ist es zur Tradition geworden, das Feuer bis zum höchsten Gipfel der ukrainischen Karpaten, dem Berg Hoverla zu tragen, um somit symbolisch das ganze Land mit seiner gesegneten Flamme zu erhellen.

Dieses Jahr wurde die Flamme zum ersten Mal auch den Forschern auf der meteorologischen Station “Pozhyzhevska” überreicht. Diese Station befindet sich auf der höchsten Höhe in der Ukraine und ist das ganze Jahr über in Betrieb.

Die Burlaky kamen aus den verschiedensten Städten und Orten zusammen. Am 28ten Dezember um 16:30Uhr verließen 3 Autos Ivano-Frankivs’k in Richtung des Touristenstützpunkts “Zarosliak”, der auf dem Weg zum Berg Hoverla liegt. Einige interessierte Touristen, die bereit waren sich dem Tragen des Lichtes anzuschließen, trafen sich mit uns am Stützpunkt und die gesamte Expeditionstruppe machte sich auf den Weg.

Da die Hoverla mit Schnee bedeckt war, hatten wir uns dementsprechend angezogen. Wir waren zu 15. Die ukrainischen Pfadfinder, die das Feuer trugen, gingen traditionsgemäß voran. Ungefähr 2,5 Stunden später erreichte die Gruppe ihr Ziel und brachte das gesegnete Licht an den höchsten Punkt der Ukraine.

Das Wetter war für den Aufstieg sehr günstig, da die Sicht perfekt war und die Flamme kein einziges mal erlosch. Wir vollendeten unsere Mission, indem wir das Lied des Friedenslichtes von Betlehem am Gipfelkreuz sangen, und stiegen dann wieder erfolgreich zum Fuß des Berges hinab. Nach einem kurzem wiederauffrischenden Imbiss trugen die ukrainische Pfadfindergruppe das Licht zur meteorologischen Station “Pozhyzhevska“.

Und so brachten die ukrainischen Pfadfinder, mit Gottes Hilfe, das Licht der Wärme, des Friedens, des Verständnisse und der Hoffnung wieder zum Gipfel des Berges Hoverla, das alle Grenzen überschreitet und die Christen am Heiligen Abend vereint.