Українська English Deutsch Polska Русский

96ter Jahrestag der Heldentat von Kruty

29.01.2014
Author: Taras Shchepanyak

Der 29te Januar ist ein trauriger Gedenktag, an dem wir jenen Jugendlichen gedenken, die ihre Leben am Bahnhof von Kruty gaben. In bitterer Kälte standen die mutigen furchtlosen jungen Menschen im Kampf 4000 bolschewistischen Soldaten unter dem Befehl von Mykhail Muravyov gegenüber.

Eine Gruppe Kiewer Studenten und Kriegern der freien Kosaken, ungefähr 400 an der Zahl, hielten die Besatzer aus dem Norden auf. Obwohl der Kampf an sich im Bezug auf seinen Ausgang nicht zental von Bedeutung war, wurde er symbolisch im Bewusstsein vieler Menschen, vor allem durch die Heldenhaftigkeit, die die Jugend gezeigt hatte.

 “So sind die Verteidiger ihres eigenen Staates als fast noch Kinder, aber schon als mutige Krieger gestorben. So wurde eine weitere Seite der Geschichte mit Blut befleckt. Und dieses Blut wird nicht verblassen – es wird immer hellrot leuchten auf jenen dunklen Seiten. So fand einer der heldenhaften Kämpfe für die Ukraine statt, nicht einer mit Hunderttausenden von Truppen, nicht einer mit den besten Kriegsführern, nicht eine der für das Land schicksalsbestimmenden Schlachten, sondern eine von denen, die für immer schmerzhafte Narben in der Geschichte hinterlassen werden, jene, die in den zukünftigen Generationen den Freiheitsdurst und die Flamme der Hoffnung entzünden.“ (Serhiy Pozyvailo)

Die ukrainischen Pfadfinder gedenken dem Jahrestag der Heldentat von Kruty: